Autoversicherung vergleichen und sparen

"Ich bin gut aufgeklärt worden, welchen Schutz ich für meine Auto benötige."

"Mit Deinvergleich.ch habe ich eine super Offerte erhalten."

"Vielen Dank, habe schnell und unkompliziert 3 Offerten erhalten."

"Als Neulenker möchte ich eine günstige Motorfahrzeugversicherung."


Welche Autoversicherung brauche ich?
Überprüfen Sie beim Abschluss einer Autoversicherung, welche Leistungen für Sie wichtig sind: Gibt es gesetzliche Vorschriften? Was deckt die Vollkasko- und was die Teilkaskoversicherung? Und welche Zusatzbausteine brauche ich? Deinvergleich.ch erklärt, wie Sie sich richtig versichern.

Gewusst wie: Autoversicherung in der Schweiz

Wer in der Schweiz ein Auto anmelden will, ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine Motorfahrzeughaftpflichtversicherung abzuschließen. Freiwillig hingegen ist der Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung. Eine Vollkasko empfiehlt sich für alle, die ein neueres Auto besitzen. Je nach Wert des Fahrzeugs ist es dann ab dem vierten Betriebsjahr sinnvoll, zu einer günstigeren Teilkasko zu wechseln Doch was genau ist durch eine Basisdeckung in Voll- oder Teilkasko überhaupt versichert?

Und welche Zusatzbausteine lassen sich mit welcher Basisdeckung kombinieren?

Deinvergleich.ch verschafft hier einen Überblick.

Autoversicherung in der Schweiz

Versicherung Deckungsumfang Empfehlung
Motorfahrzeug-Haftpflicht:
Deckt Sach- und Personenschäden an Dritten
Für alle Motorfahrzeuge obligatorisch (ausgenommen Anhänger)
Teilkasko:
Deckt Schäden in Folge
  • Diebstahl
  • Elementarereignisse
  • Glasbruch
  • Feuer
  • Tierkollision
  • Marderbisse
  • Vandalismus (ausgenommen Zerkratzen)

Freiwillig; empfohlen für Fahrzeuge bis und mit siebtem Betriebsjahr; für Fahrzeuge mit Neuwert über 75’000 Franken unter Umständen länger
Vollkasko:
Schäden am eigenen Fahrzeug in Folge von Kollision
Freiwillig; empfohlen für Fahrzeuge mindestens bis und mit viertem Betriebsjahr: für Fahrzeuge mit Neuwert über 75’000 Franken unter Umständen länger

Die Zusatzbausteine auf einen Blick

Zusatzbaustein Deckungsumfang Empfehlung Vorausgesetzte Basisdeckung
Insassenunfall:
Verletzung eines Insassens
Autohalter die oft ausländische Passagiere an Bord haben
Motorfahrzeughaftpflichtversicherung
Parkschaden:
Schaden durch unbekannte Dritte am parkierten Fahrzeug
Neue Fahrzeuge bis und mit dem vierten Betriebsjahr
Oft nur in Kombination mit einer Vollkaskoversicherung möglich
Erweiterter Glasbruch:
Scheinwerfer, glasähnliche Teile (z.B. Blinker, Rückleuchten)
Bei Fahrzeugen mit Xenon-Scheinwerfern; Fahrzeuge mit vielen glasähnlichen Teilen
In Kombination mit Teilkasko
Mobilität / Assistance:
Serviceleistung im Pannenfall
Abschluss sinnvoll; jedoch abklären, ob nicht über Reiseversicherung oder TCS-Mitgliedschaft gedeckt
In der Regel in Kombination mit Teilkaso (ausser Mobiliar)
Nutzungsausfall:
Ersatzauto
Abklären, ob die Partnergarage der Versicherung kein Ersatzfahrzeug gratis offeriert
Für alle Basisdeckungen
Grobfahrlässigkeitsschutz:
Schutz vor Regress bzw. Kürzung bei grobfahrlässigem Verhalten
Empfehlenswert für alle Autofahrer
Für alle Basisdeckungen
Zeitwertzusatz:
Werterhaltung
Bis ins siebte Betriebsjahr empfehlenswert; danach je nach Versicherung nicht mehr möglich; Wird in der Regel standardmässig mitversichert
Mindestens Teilkasko
Bonusschutz:
Verhindert Prämienanstieg
Empfehlenswert bei Versicherern mit Bonusstufensystem
Für alle Basisdeckungen

Welche Zusatzmodule brauche ich?

Zusätzlich zu den Basisdeckungen von Motorfahrzeughaftpflicht sowie von Teil- und Vollkasko können Fahrzeughalter je nach persönlichem Profil weitere Deckungen abschließen. Einige Zusatzmodule sind für jeden Fahrzeughalter interessant und sollten unbedingt in den Versicherungsschein aufgenommen werden. Andere Bausteine lohnen sich nur für bestimmte Lenkerprofile oder Fahrzeuge. Nehmen Sie alle Zusatzbausteine genau unter die Lupe, bevor Sie den Vertrag unterzeichnen. So gibt es im Schadensfall kein böses Erwachen. Nachfolgend finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Bausteinen.